linie
NATURHEILVERFAHREN UND TRAD. CHINESISCHE MEDIZIN
...Start... | ...Methoden... | ...Ozontherapie...  ]
linie


Die Ozontherapie

Es gibt verschiedene Methoden, Ozon bei der Behandlung von Krankheiten anzuwenden.

  • Um Durchblutungsstörungen und Aderverengungen (z.B. beim sogenannten Raucherbein) zu behandeln, injiziert man Ozon unter anderem auch direkt in die Arterie. Vielen Patienten konnte durch die Ozontherapie eine Amputation der Beine erspart bleiben.

  • Um Stoffwechselvorgänge im Organismus, sowie Entschlackung und Entgiftung des Blutes und Durchblutung der Organe (z.B. bei Lebererkrankungen) zu fördern, erreicht man mit einer "Ozonblutwäsche" bei der eine größere Blutmenge aus der Vene entnommen wird, sie mit Ozon anreichert und sie dann zurück infundiert.

  • Bei der Ozoneigenblutbehandlung entnimmt man Blut aus der Vene, vermischt es mit einem Sauerstoff- Ozon-Gemisch und reinjiziert es wieder in den Gesäßmuskel. Ziel dieser Behandlung: Stärkung der Abwehrfunktion des Organismus. Anzahl und Menge der Injektion hängen von der Schwere des Krankheitsbildes ab. Von 0,1 ccm bis zu 10 ccm Eigenblut können injiziert werden. Anwendung bei Asthma, Allergien, Depressionen sowie Blutdruckerhöhung, Migräne und Nervenreizungen.

  • Beim rheumatischen Formenkreis wird es gerne direkt unter die Haut oder in den Muskel injiziert.

  • Bei äußerer Anwendung werden die erkrankten Körperteile (schlechtheilende oder infizierte, eitrige Wunden, Pilzbefall) mit einem Kunststoffbeutel umgeben, in den Ozon geleitet wird.



Ozontherapie ist nur möglich in Verdünnung mit Sauerstoff. Durchblutungsstörungen und eine mangelhafte Sauerstoffversorgung der Gefäße und Organe sind die Ursache vieler Krankheiten.

ozon
Ozon-Injektion

Somit lässt sich ermessen, wie vielfältig die Anwendungsmöglichkeiten einer Ozonbehandlung sind.



linie
HEILPRAKTIKER BERCHEM U. HEILPRAKTIKERIN KIM-BERCHEM
KUPFERDREHER STR. 154 - 45257 ESSEN-KUPFERDREH